Unser Umgang mit dem Corona Virus

Liebe Freunde,

weiterhin richten wir uns nach den Richtlinien und Regeln, die unsere Regierung und die zuständigen Behörden zur Eindämmung der COVID19-Epidemie erlassen haben. Ab Pfingsten können wir unser Gästehaus wieder öffnen, wenn wir die Anordnungen und Auflagen befolgen. Das stellt uns vor einigen Herausforderungen, aber wir versuchen diese zu meistern.

So arbeiten wir daran, dass die angebotenen Seminare – unter den besonderen hygienischen Maßnahmen – stattfinden können. Wir freuen uns auf euch!

Ausblick

Wir glauben, dass in dem allen Gott die Fäden in der Hand hat, dass er über uns, unseren Familien, unser Land und über unsere Welt wacht. In all dem gibt es Chancen, dass Menschen Gott suchen und das Reich Gottes sich ausbreitet. Wir möchten in dieser Zeit ein Segen für andere sein!

Psalm 46,2-4: Gott ist uns Zuflucht und Stärke, als Hilfe in Nöten wohlbewährt befunden. Darum bangen wir nicht … der HERR der Heerscharen ist mit uns, ein’ feste Burg ist uns der Gott Jakobs!

Spenden

Durch die eingegangenen Spenden und angepassten Maßnahmen (kurzfristige Kurzarbeit) konnten die wir die Zeit der Schließung überbrücken. Allerdings sind wir auf kontinuierliche Unterstützung durch Spenden angewiesen. Danke für eure Freundschaft, die Verbundenheit und alles Mittragen der Arbeit im Missionswerk Josua. Habt ganz, ganz herzlichen Dank dafür.

Mit lieben Grüßen

Eure Gerd Schubert, Johannes Klätte, Jens-Uwe Beyer und das ganze Missionswerksteam

Spendenkonto hier